MENSCHENRECHTE
Bedingungsloser Zugang zu HIV-Medikamenten auch in Deutschland!

In seiner Praxis behandelt Dr. Thomas Buhk auch HIV-Positive, die ohne Papiere in Deutschland leben. Dabei muss er manchmal gegen Vorschriften verstoßen

Weiterlesen →

GLOBALER FONDS
„Jeden Tag stirbt in Weißrussland ein Mensch mit HIV“

Die HIV-Prävention in Weißrussland leidet unter der schlechten medizinischen Versorgung, mangelnder Koordination und politischem Desinteresse oder Gegenwind.

Weiterlesen →

DISKRIMINIERUNG
„Ich muss Sie nicht behandeln“

Etwa jeder fünfte HIV-Positive hat in Arztpraxen, Kliniken oder Pflegeheimen schon Diskriminierung erlebt. Einige verlieren daher das Vertrauen oder gehen nicht mehr für nötige Behandlungen zum Arzt. 

Weiterlesen →

PATIENTENRECHTE
Arzt und Patient auf Augenhöhe?

Ende Februar ist das „Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten“ in Kraft getreten.  Wie bewerten Selbsthilfe- und Sozialverbände die neuen Regelungen?

Weiterlesen →

VERSORGUNG GEFÄHRDET
Indien unter Druck der EU

Noch im April könnte das seit 2007 zwischen der Europäischen Kommission und Indien hinter verschlossenen Türen ausgehandelte Freihandelsabkommen verabschiedet werden – mit weitreichenden Konsequenzen.

Weiterlesen →

ZWISCHENRUF
HIV-Generika – same same but different?

Generika? Sind das nicht diese Pillen, bei denen Oma sich jedes Mal in der Apotheke fragt, ob sie wirklich die gleichen Medikamente wie letztes Mal bekommt? Das hat doch nichts mit mir als HIV-Positivem zu tun, oder?

Weiterlesen →

KALENDERBLATT
25 Jahre AZT: Geldschränke, große Hoffnungen, gravierende Nebenwirkungen

Am 20. März 1987 verkündete die amerikanische Arzneitmittelbehörde FDA die Zulassung für Retrovir®, das erste wirksame HIV-Medikament. Die Hoffnungen von Patienten und Ärzten waren riesig – das Erschrecken über die anfangs viel zu hoch dosierte Substanz umso tiefer.

Weiterlesen →

Vorbild Schweiz? Gesundheitszentren für schwule Männer

Unter dem Eindruck steigender Fallzahlen bei sexuell übertragbaren Infektionen, insbesondere unter schwulen Männern, wird in Deutschland verstärkt die Einrichtung zielgruppenorientierter Gesundheitseinrichtungen diskutiert. Mit solch niedrigschwelligen Anlaufstellen sollen vor allem auch jene Männer erreicht werden, die sich beispielsweise mit ihren speziellen sexuellen Problemen und Fragen nicht gegenüber ihrem Hausarzt outen möchten. …

Weiterlesen →

Sexuell übertragbare Infektionen in Deutschland

Während die Zahl neuer HIV-Infektionen in Deutschland bereits im zweiten Jahr rückläufig ist, nehmen einige sexuell übertragbare Infektionen (STIs) zu. Einige Fakten zu STIs in Deutschland Sexuell übertragbare Infektionen, umgangssprachlich auch Geschlechtskrankheiten genannt, werden unter anderem durch Bakterien (Chlamydien, Syphilis/Lues und Gonorrhoe/Tripper), Viren (HIV-Infektion, Herpes genitalis, Feigwarzen und Hepatitis B), …

Weiterlesen →

WELT-AIDS-TAG
„Niemand soll sich mit dieser Krankheit verstecken müssen”

Thomas (38) aus Leipzig weiß seit einem Jahr, dass er positiv ist. Seine Arbeit als Maler hat er deswegen verloren, die Zuversicht nicht: Im April wird er zum ersten Mal Vater. 

Weiterlesen →